Das Ungetüm on tour

Der A-Rex hat den PC 1250 als schweizweit grössten Bagger abgelöst. Wir haben ihn von Buttisholz an seinen ersten Einsatzort begleitet. Die Reportage eines eindrücklichen Transports.

Buttisholz, 5.00 Uhr. Im Morgengrauen und bei strömendem Regen setzt sich der Sattelschlepper mit dem A-Rex «im Gepäck» in Bewegung. Zusammen mit dem Stossfahrzeug – beide Fahrzeuge sind 620 PS stark – hat der Schwertransport eine stattliche Länge von 47 Metern. Klar, dass ein 203-Tonnen-Transport vom Strassenverkehrsamt bewilligt werden muss. Die Route von Buttisholz zu Huntsman nach Schweizerhalle ist demnach klar vorgegeben. Konzentriert und mit stoischer Ruhe steuert der Chauffeur sein Gefährt Richtung Autobahnauffahrt in Rothenburg-Station, immer in Funkkontakt mit dem Stossfahrzeug. Seit 26 Jahren arbeitet er bereits als Chauffeur, seit 20 Jahren im Bereich Schwertransporte und beförderte dabei regelmässig Baumaschinen der Aregger AG. Trotzdem ist diese «Mission» für ihn eine spezielle. «Einen Transport in dieser Liga haben wir nicht alle Tage», schwärmt er. Erschwerend kommt hinzu, dass dieser Bagger nigelnagelneu ist und deshalb noch keine Transport­erfahrung vorliegt.

Millimeter-Arbeit am Kreisel

Das Polizeifahrzeug fährt voraus und macht die Strasse frei. Immerhin hat der Transport eine Breite von 4,30 Metern, ragt also deutlich über eine normale Fahrbahn hinaus. Ent­gegenkommende Autos werden zum Ausweichen oder gar Anhalten gezwungen. Doch das scheint ihnen nichts auszumachen. Für einen spektakulären Moment dieser Art nimmt man eine kurze zeitliche Verzögerung offensichtlich gerne in Kauf. Beim Kreisel in Rothenburg-Station wirds erstmals eng. Um die Randsteine nicht zu touchieren, muss die Laderampe angehoben werden. Dann, mit 10 Minuten Verspätung auf der Autobahn angekommen, rollt der Spezialtransport mit maximal 80 Stundenkilometern gen Norden. Nach Reiden gehts über die Kantonsgrenze. Mit der Folge, dass nun die Aargauer Polizei das Zepter übernimmt.

Spektakuläre Raupen-Montage

In Rheinfelden verlässt der Konvoi die Autobahn und trifft sogleich auf diverse Hindernisse. Zum Beispiel zwei Kreuzungen mit Randsteinen, Ampeln und Verkehrstafeln. Oder eine enge Baustellenpassage mitten im Dorf. Heikel sind zudem die vielen Sträucher am Strassenrand, die die kostbare Fracht zerkratzen könnten. Doch selbst hier hat der Transporteur alles im Griff und lässt nichts an­brennen. Nach einem weiteren Polizeiwechsel trifft der Transport pünktlich um 8.30 Uhr bei Huntsman ein. Mit dem Abladen des A-Rex ist der Transportauftrag schliesslich erledigt. Nun werden die Aregger-Service­monteure Fabian Koch, Michael Wiler und Max Stocker zu den Haupt­akteuren. Die erste anspruchsvolle Aufgabe: Der Bagger soll sich die beiden Raupen, die je 42 Tonnen wiegen, selber montieren. Als hätte er dies schon x-mal gemacht, meistert er die Herausforderung mit Bravour. Auch das Gegengewicht von 38 Tonnen, das Allegro mittlerweile angeliefert hat, wird ohne Schwierigkeiten an­gebracht. Fehlt nur noch der 48 Tonnen schwere Arm. Fertig ist das neue Prunkstück. 

Aregger-AG-A-Rex-Transport-01
Aregger-AG-A-Rex-Transport-02
Aregger-AG-A-Rex-Transport-03
Aregger-AG-A-Rex-Transport-04
Aregger-AG-A-Rex-Transport-05
Aregger-AG-A-Rex-Transport-06
Aregger-AG-A-Rex-Transport-07
Aregger-AG-A-Rex-Transport-08
Aregger-AG-A-Rex-Transport-09
Aregger-AG-A-Rex-Transport-10
Aregger-AG-A-Rex-Transport-24
Aregger-AG-A-Rex-Transport-25
Aregger-AG-A-Rex-Transport-26
Aregger-AG-A-Rex-Transport-27
Aregger-AG-A-Rex-Transport-28
Aregger-AG-A-Rex-Transport-29
Aregger-AG-A-Rex-Transport-30
Aregger-AG-A-Rex-Transport-31
Aregger-AG-A-Rex-Transport-32
Aregger-AG-A-Rex-Transport-34
Aregger-AG-A-Rex-Transport-35

Aregger AG
Gewerbezone 58, 6018 Buttisholz, Luzern

T +41 41 929 50 50
F +41 41 929 50 57
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!